Wie viele Feste und Feierlichkeiten in der Region fällt auch das 25. Königheimer Weinblütenfest in diesem Jahr der Coronavirus-Pandemie zum Opfer.
Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten hatten sich in der letzten Woche darauf verständigt, Großveranstaltungen bis Ende August zu untersagen. Eine entsprechende Verordnung des Landes steht zwar noch aus, aber die Gemeindeverwaltung und die veranstaltenden Königheimer Vereine haben sich nun darauf verständigt, die weiteren Planungen für das Weinblütenfest einzustellen.
Das Weinblütenfest, das in diesem Jahr vom 26. - 28. Juni stattfinden sollte, erfreut sich seit Jahren weit über die Region hinaus größter Beliebtheit. Durch seinen besonderen Charme in heimeligen Gassen und auf geschmückten Plätzen entlang des Brehmbachs, zieht es in jedem Jahr zahlreiche Besucher nach Königheim, auch wegen seiner zahlreichen Brücken über den Brehmbach "Klein-Venedig" genannt.
Die Absage des Festes ist besonders für die örtlichen Weingüter und Weinvermarkter, aber auch für die veranstaltenden Vereine sehr schmerzhaft und einschneidend, da die Einnahmen aus dem Weinblütenfest eine wichtige und notwendige Unterstützung zur Finanzierung der Vereins- und Jugendarbeit darstellt.
Aufgrund der aktuellen Situation wäre wohl ein unbeschwertes Feiern für die Festbesucher und auch für die Veranstalter in diesem Jahr ohnehin nicht möglich gewesen, weshalb nun alle Beteiligten zuversichtlich in das nächste Jahr schauen und auf ein ungetrübtes und stimmungsvolles Sommerevent 2021 hoffen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok