36

Das Richtfest
Wie geplant konnte das Richtfest am Abend des 13. Oktober 2007 um 19 Uhr gestartet werden.
Der Richtspruch wurde vom Bauleiter und Zimmermann Günter Walzenbach wie es sich gehört vom Dach aus gehalten. Anschliessend gab es nach den kurzen Begrüßungsworten von Michael Berthold und dem Bürgermeister Stellvertreter Herrn Leimbach ein gutes Essen für die über 50 geladenen Gäste. Die Feier dauerte bis zu den frühen Morgenstunden. Alle Anwesenden warens ich einig, dass es sich schon jetzt im neuen Sportheim sehr gut Feiern lässt und freuen sich auf die Einweihungsparty im Jahre 2009 oder wohl eher 2010.

 

 

 

 

 

 

 

Der Richtspruch vom Zimmermann Günter Walzenbach37


Richtspruch zum Richtfest des Sportheimneubau des SV 1946 Königheim e.V. am 13. Oktober 2007


Baum und Bänder, frohe Zeichen,

grüßen stolz von dieser Höhe,

wo nach guter alter Sitte,

heut als Zimmermann ich stehe.

 

Schaut das Heim, das neu entstanden,

wohlgefügt nach Riss und Plan,

Hand und Geist zusammen fanden,

dass der Bau Gestalt annahm.

 

Dankbar drum in diesen Tagen,

aller Helfer sei gedacht.

Die vereint sich fleißig plagten

und das Werk zuweggebracht.

 

Auch wollen wir hier jenen danken,

die sich für dieses Werk geregt.

Zum Plan, zu Arbeit, zum Gedanken

ihr gutes Geld dazu gelegt.

 

Dies Heim zu bau´n war längst beschlossen.

Doch Geldnot hinderte den Plan.

Viel Jahr sind dann noch geflossen,

bis mit der Arbeit man begann.

 

Dies hier ist mehr als eine Bleibe:

„Hier ist für alle Heim und Hort,

hier bleibt man frisch an Geist und Leibe,

Gesund und Froh nach Spiel und Sport.

 

Hier auch erklingen frohe Weisen,

wenn sie zur Feier sich vereint,

und hier wird auch bedacht mit Preisen,

wer seinem Trainer würdig scheint.

 

Doch lasst uns jetzt zum Richtschmaus sitzen

und gebt uns Essen und auch Wein.

Es ist nun Schluss mit Schwitzen,

denn einmal will gefeiert sein.

 

Drum will ich jetzt den Segen geben,

dem Sportheim hier, dem Dach aus Holz.

Das Holz gibt Wärme allem Leben

drum sind wir auch darauf so stolz.

 

Und nun Du Glas, fahr hin zum Grunde

geweiht sei dieser Bau zur Stunde.

38Einweihungsrede vom Vorstand Michael Berthold


Richtfestrede (Sportheimneubau) vom 13. Okt. 2007

Liebe Gäste, ich begrüße Euch ganz herzlich zu unserem Richtfest des neuen Sportheims vom SV 1946 Königheim e.V.

Einen besonderen Gruß gilt natürlichem dem Bürgermeisterstellvertreter Herrn Leimbach, unserer Architektin Frau Hilde Haas, unserem Bauleiter Günter Walzenbach und allen anderen Firmen die bisher am Bau beteiligt waren.

Seit vielen Jahren ist es der Wunsch der SV-Sportler ein neues Sportheim direkt hier am Sportplatz zu errichten, aber aus den verschiedensten Gründen scheiterte dieses Vorhaben immer wieder.

Am 30.06 letzten Jahres war es dann aber endlich soweit. Der Bauausschuss, dessen Mitglieder ich hiermit auch noch einmal recht herzlich Danken möchte für die bisher geleistete Arbeit, stellte bei der Gemeinde den Antrag auf Baugenehmigung für dieses Sportheim.

In Zusammenarbeit mit unserer Architektin Frau Hilde Haas aus Niederstetten, unserem Statiker Hermann Häfner und dem Vermessungsbüro Günter Schäfer beide aus Königheim wurde dieser Antrag ausgearbeitet.

Den bisherigen Bauverlauf kann jeder der möchte auf unserer Homepage www.sv.koenigheim.net nachlesen.

Ich möchte hier nur kurz die wichtigsten Daten aufzählen:

Am 16. Februar diesen Jahres wurde das erste Mal hier vor Ort Hand angelegt um Suchschlitze zum finden der vorhandenen Leitungen zu graben. Dieses klappte sogar so gut, dass wir gleich einen Wasserrohrbruch produzierten. Nach diesem glücklichen Start ging es dann Schlag auf Schlag.

Nach weiteren diversen Vorarbeiten wurde dann am17. März in Zusammenarbeit mit der Firma Volk der Spatenstich getätigt.

Zwei Wochen später betonierten wir schon die Bodenplatte und anschließend in Zusammenarbeit mit der Baufirma Bernhard Faulhaber die Außenwände.

In Eigenregie wurden dann die Zwischenmauern hochgezogen um dann zwischen der 20. und 22. KW die Decke zu betonieren.

Im Anschluss wurden dann diverse Elektroarbeiten in Zusammenarbeit mit der Elektrofirma Elmar Haag getätigt um schließlich dieses Wochenende die Holzständerwände, die in der Halle bei der Firma Günter Walzenbach erstellt wurden, aufzustellen und das Dach zu montieren.

Ich möchte zum Abschluss noch einmal allen Firmen Danken, die uns bei den bisherigen Arbeiten unterstützt haben, aber mein größter Dank geht an alle freiwilligen Helfer die bisher unzählige Stunden in unserem Sportheim gearbeitet haben.

Vielen Dank und ich hoffe, dass wir auch in Zukunft auf Euch zählen können, denn gemeinsam, wie man an diesem Sportheim sieht, können wir viel erreichen.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit !!!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok