Das Sportheim-Bau-Tagebuch wurde durch unseren Vorstand Michael Berthold während der Bauphase des neuen Sportheims des SV 1946 Königheim e.V. erstellt. So konnte der Baufortschritt stets Zeitnah verfolgen werden. Viel Spaß beim Lesen.

Die Innenarbeiten sind abgeschlossen, die Einweihung gefeiert und das Sportheim wurde in Betrieb genommen. Bei einem tollen Tag der offenen Tür konnte das Sportheim der Öffentlichkeit vorgestellt werden.


Im Laufe dieses Sommers werden nun die Arbeiten im Außenbereich begonnen.
Genaueres könnt Ihr dann zu gegebener Zeit wieder hier lesen ...

 

 

So soll es dann später einmal aussehen, wenn es fertig ist.
Das Sportheim des SV 1946 Königheim e.V.
Doch nun der Reihe nach...
(Ein Sportheim entsteht).


Planungsphase2
 Seit vielen Jahren möchte der SV 1946 Königheim e.V. ein Sportheim am Sportgelände an der Brehmbachtalhalle in Königheim bauen, doch alle bisherigen Versuche scheiterten schon in der Planungs- bzw. Genehmigungsphase.
Nachdem man sich Anfang des Jahres 2005 mit Herrn Bürgermeister Wolpert auf den Standort neben der bestehenden Garage einigen konnte, begannen nun die intensiven Planungsarbeiten.
Erste Entwürfe von Herrn Berthold und Herrn Schäfer fanden nicht die notwendige Zustimmung. Auch die Entwürfe eines Wettbewerbes von Architekturstudenten im Kloster Bronnbach brachte nicht den gewünschten Erfolg.
Doch endlich war es soweit, am 30.06.2006 reichte der SV 1946 Königheim e.V. bei der Gemeinde Königheim den Antrag auf Baugenehmigung ein.
Der Bauausschuss erarbeitete zusammen mit dem Architekturbüro Freie Architekten Dipl.-Ing. (FH) Hilde Haas aus Niederstetten die endgültigen Sportheimpläne.
Der Lageplan wurde vom Ing. Büro für Vermessung Günter Schäfer aus Königheim ausgearbeitet.
Die Statikberechnungen wurden vom Ingenierbüro für Bauwesen Dipl.-Ing. (FH) Hermann Häfner aus Königheim durchgeführt.
Bei der Abstimmung am 1. Oktober 2006 auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des SV 1946 Königheim e.V. zum Sportheimbau wurde das Projekt mit einer überwäligenden Mehrheit (nur eine Enthaltung) angenommen. Nach vielen gescheiterten Versuchen ist es nun endlich soweit - am 19.12.2006 erhielt der 1. Vorsitzende, Michael Berthold, mit dem Baufreigabeschein (roter Punkt) vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis die letzte erforderliche Genehmigung. Mit dem Bau kann nun endlich begonnen werden.

 

Vorarbeiten 3 

Am Freitag, den 16.02.2007 begannen die ersten Vorarbeiten für den geplanten Sportheimneubau. Als Erstes mussten die Leitungen, die sich im Baubereich befinden und umgelegt werden müssen, mittels Suchschlitz gefunden werden. Ein Stromkabel und das Abwasserrohr wuden schnell gefunden, die Suche nach der Wasserleitung gestaltete sich etwas schwieriger. Hier bewies der kleine SVK-Bautrupp, wie die Fußballer auf dem Sportplatz Treffsicherheit.
Die Wasserleitung wurde gefunden und er Graben stand innerhalb weniger Minuten unter Wasser. Die Wasserleitung wurde beim Freilegen beschädigt und ist an der Muffe gesprungen. Der alarmierte Wassermeister der Gemeinde Königheim stand gleich vor Ort bereit und stellte das Wasser ab. Der Schaden wurde am darauffolgenden Samstag wieder repariert.

 

Holz ist eingetroffen

4

Das Holz für das Erdgeschoss ist auch schon eingetroffen. Wie und wann es weiter geht, könnt ihr hier im Sportheimbau-Tagebuch in Zukunft weiter lesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Absteckung5
Am Freitag, den 23. Februar 2007 wurde der Grundstein für den weiteren Arbeitseinsatz am 27. und 28.02.2007 gelegt. Michael Berthold und Michael Faulhaber haben das neue Sportheim mit Holzstickeln abgesteckt, um zu sehen, wohin die neue Kanal-, Strom- und Wasserleitung umgelegt werden kann. Unter der Woche soll nun bei einem Termin mit dem Wassermeister der Gemeinde Königheim abgeklärt werden, in welcher Trasse die Versorgungsleitungen verlegt werden sollen.

 

 

 

 

 

Stromkabelverlegung6

Am Freitag, den 2. März 2007 suchte der Bautrupp des SVK das vor Jahren von der Gemeinde verlegte Leerrohr entlang der Brehmbachtalhalle zur Trafostation.
Nachdem es endlich gefunden war, führten Michael F., Frank S., Dietmar S., Klaus H. und Michael B. in dieses mit viel Geduld (wie man auf dem Bild erkennen kann) das Stromanschlusskabel für das neue Sportheim ein.
Unter der Woche setzte Frank dann zur Verbindung der beiden Kabel eine Verbindungsmuffe und anschließend wurde dieser Bereich wieder zugepflastert.
Tags darauf wurden dann die Gräben entlang des Parkplatzes zum Standort gezogen und das Kabel weiter parallel zur Rabatte des Parkplatzes verlegt. Bei teilweise strömenden Regen wurden die Kabel dann mit Sand vorschriftsmäßig abgedeckt. Anschließend verfüllten die fleißigen Helfer die Gräben wieder mit Schotter, verdichteten diesen und legten ein gelbes Schutzband mit in den Graben.
Nach geleisteter Arbeit genehmigte sich der Bautrupp dann ein Feierabendbier beim gleichzeitig stattfindenden Hallenturnier des SVK um den Distelhäuser Cup in der anliegenden Brehmbachtalhalle.

 

7Umsetzung des Kanalschachtes
Als nächstes Stand das Umlegen der Wasserleitung und der öffentlichen Kanalleitung auf dem Programm, da diese sich genau im Bereich des Sportheimneubaus befanden. Außerdem musste ein neuer Schacht gesetzt werden.
Diese Arbeiten zogen sich über mehrere Tage hin. Den neuen Schacht setzte die Baufirma Bernhard Faulhaber aus Königheim. Die Wasserleitung wurde von der Gemeinde Königheim durch den Wassermeister Dietmar Schäfer umgelegt. Beim Kanal konnten die Helfer des SVK dann wieder selber zum größten Teil Hand anlegen.

 

 


Spatenstich8
Dann konnten endlich die Eckpunkte des neu geplanten Sportheimes vermessen werden, um den Aushub am nächsten Tag zu erleichtern. Hierfür wurden Pflöcke an die Stelle geschlagen, an denen später dann einmal die Sportheimecken stehen sollen.
Nachdem die Vorarbeiten nun endlich erledigt waren, konnte der Spatenstich kurzfristig terminiert werden. Die Firma Volk aus Schweinberg wurde mit den Aushubarbeiten beauftragt und der SVK konnte zwei freiwillige LKW-Fahrer verpflichten, die dafür sorgten, dass die Erde schnell genug weg gebracht wurde.
Natürlich durfte auch das offizielle Bild zum Spatenstich nicht fehlen. Auf dem Bild zu sehen sind von Rechts nach Links: Herr Faulhaber von der Baufirma Bernhard Faulhaber, Herr Bürgermeister Ewald Wolpert von der Gemeinde Königheim, Frau Haas vom Architekturbüro Haas in Niederstetten, Herr Häfner vom Statikbüro Häfner in Königheim, Herr Walzenbach als Bauleiter vom Zimmerei- und Dachdeckerbetrieb Günter Walzenbach aus Königheim und den 1. Vorsitzenden des SV 1946 Königheim e.V. Michael Berthold als Bauherr des neuen Sportheimes.

 

9Schnurgererüst stellen
Als nächstes musste nun das Schnurgerüst gestellt werden, bevor die Streifenfundamente ausgebaggert werden konnten. Die Vermessungsarbeiten führte das Vermessungsbüro Schäfer durch, Herr Schäfer hatte im Vorfeld auch schon den Lageplan für den Bauantrag erstellt.

 

 

 

 

 

 

 

Kranstellung und Streifenfundamente 10die Kleiderhaken an Ort und Stelle. 

Am gleichen Tag an dem das Schnurgerüst vermessen wurde, stellte die Baufirma Faulhaber den Kran hinter dem geplanten Sportheimneubau.
Der nächste Arbeitsschritt stand nun an - das Ausbaggern der Streifenfundamente.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11

 

Bodenplatte 

Nachdem die Streifenfundamente ausgebaggert waren, wurden diese mit Beton ausgegossen und die restliche Fläche geschottert und die Eisenmatten für die Bodenplatte gelegt.
Hier sieht man nun, wie die Bodenplatte am Samstag, den 31. März 2007 betoniert wurde. Dank der vielen fleißigen SVK-Rentner, die unter der Woche schon viel Vorarbeit geleistet haben.
Die Arbeiten fanden unter der Aufsicht des Bauleiters Günter Walzenbach statt. Ein weiterer wichtiger Schritt war getan - jetzt nur noch gut bewässern, damit keine Risse im Beton entstehen.

 


Einschalung und betonieren der Wände im Kellergeschoss12
Nachdem die Bodenplatte getrocknet und damit fest war, begannen die Arbeiten für die Wände im Kellergeschoss des neuen Sportheimes. Hierfür musste das Eisen geschnitten und in die richtige Position gebracht werden, bevor die Schalungsarbeiten beginnen konnten. Anschließend wurden dann die Wände in zwei Abschnitten betoniert.
Alle weiteren Wände werden nun gemauert, bevor die 1. Decke aufgesetzt werden kann.

 

 

 

 

 

13Baubesprechung
Am Montag, den 16. April fand eine weitere Baubesprechung direkt vor Ort (im Neubau) statt. Anwesend waren außer dem Bauausschuss des SVK auch Gerhard Achstetter (Achstetter - Sanitäre Installation und Blechnerei) sowie Heiko Barta (Barta Sanitär-Installations GmbH).
Es wurden weitere Einzelheiten zum Thema Heizung und sanitäre Anlagen direkt vor Ort besprochen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gebäudeabdichtung14
Mit großen Schritten geht es weiter voran auf der Baustelle zum neuen Sportheim des SV 1946 Königheim e.V.
An dieser Stelle einmal ein Lob an ALLE freiwilligen Helfer des SVK. Macht weiter so, dann können wir schon bald unser erstes kleines Fest in den neuen Räumen feiern.
Nachdem unter der Woche schon die Wand zur Sportplatzseite gemauert wurde, war für das Wochenende wieder Großkampftag auf der Baustelle geplant.
Am Freitag, den 20. April 2007 wurde die betonierte Außenwand mit einer wasserabweisenden Masse beschmiert. Im Gebäudeinneren wurde weiter an den Innenwänden gemauert und die Fensterstürze zur Sportplatzseite eingeschalt und betoniert.

 

 

15Innenwände mauern und Kellerisolation
Einen Tag später am Samstag wurde dann diese Schicht mit Isolierplatten beklebt, damit es die Spieler dann später einmal kuschelig warm in ihren Kabinen haben werden. Im Inneren wurde weiter kräftig im Akkord gemauert, wie gleich beim nächsten Bild zu sehen ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktueller Stand16
Und so sieht der aktuelle Stand nach dem Wochenende vom 20./21. April aus, an dem ca. 30 freiwillige SVK`ler im Einsatz waren. Die vielen Helfer haben sich wieder mächtig ins Zeug gelegt und einen Großteil der Innenwände des Kellergeschosses nach oben gezogen.

 

 

 

 

 

 

17Montage der Noppenmatte
Auch in der 17. Kalenderwoche und am Brückentag vor dem 1. Mai 2007 wurde auf der Baustelle des SVK wieder kräftig gearbeitet. Während im Inneren fleißig weiter gemauert wurde, ging es auch an den Außenwänden weiter. Als erstes wurde auf die bereits montierten Dämmplatten eine braune Noppenmatte befestigt, um später das Eindringen von Wasser zu verhindern.
Anschließend wurde rund um das Gebäude ein Drainage-Rohr verlegt. Dieses gelochte Rohr soll später unterirdisch das Wasser abführen und so als Feuchtschutz für das neue Sportheim dienen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Abschluss der Maurerarbeiten im KG18
In der ersten Maiwoche setzten die Maurer rund um Herrn Lindtner zum Endspurt mit den Maurerarbeiten an den Zwischenwänden des Kellergeschosses an. Des weiteren wurde das Gelände rund um die Außenwände mit Schotter aufgefüllt. Für den nächsten Arbeitsschritt wird nun die Zwischendecke bestellt. Weitere Planungen sind ebenfalls im Laufen, so dass unseren freiwilligen Helfern nicht langweilig wird.

 

 

 

 

 

 

19Wasser- und Stromanschlussleitung
Am Wochenende des 4. und 5. Mai 2007 wurden die Wasseranschlussleitung und die Stromanschlussleitung weiter Richtung Sportheim verlegt und der Graben wieder verfüllt. Nach dem die Maurerarbeiten schon unter der Woche abgeschlossen werden konnten, wurde am Samstag mit dem Stellen der Sprießen für die kommende Filigrandecke begonnen.

 

 

 

 

 

 

Stellen der Sprießen für die Filigrandecke20
Am Montag, den 7. Mai 2007 waren dann wieder unsere Helfer vor Ort, um die Vorbereitungen für die Filigrandecke voran zu treiben. Wie man auf dem Bild sehen kann, wurden noch weitere Sprießen angebracht. Am Mittwoch um 18.30 Uhr wird dann die Höhe mittels Nivellier noch einmal kontrolliert, bevor dann am Wochenende die Decke kommen kann.

 

 

 

 

 

 

21Die Decke kommt
In der 20 KW war es dann endlich soweit. An diesem Wochenende kamen die LKW´s angerollt mit den Betondeckenteile. Viele freiwillige Helfer waren wieder beim SV 1946 Königheim e.V. auf der Baustelle vertreten, um beim Verlegen der Deckenteile zu helfen. Der erste Teil der Decke ist nun also gelegt. In den kommenden Tagen werden viele Leerrohre im Bereich der Decke verlegt werden um dann vorraussichtlich am Wochenende der 22 KW die Decke fertig betonieren zu können.

Natürlich kann der SVK auch weiterhin vor allem an den Wochenenden und teilweise auch unter der Woche abends viele Helfer gebrauchen, schaut einfach mal vorbei oder meldet Euch bei Anton Haag oder Frank Schäfer.

 

 

 

 

 

 

 

 

Verlegen der Leerrohre in der Decke22
Nachdem der erste Teil unserer Sportheim-Decke nun gelget wurde, stand als nächster Arbeitsschritt das Verlegen der Leehrrohre auf dem Programm. Hierzu trafen sich unsere SVK-Elektriker schon bei mehreren Vorbesprechungen um einen Verlegeplan auszuarbeiten.

Dieser wurde wie man hier auf dem Bild sehen kann, dann auch in die Tat umgesetzt. An mehreren Abenden unter der Woche wurden unzählige Lehhrrohre von Raum zu Raum im späteren Deckenbereich verlegt.

 

 

 

 

 

 

23

Verlegung der Eisen in der Decke
Am 01. Juni 2007 wurde dann mit dem Verlegen und dem Befestigen der Eisenmatten begonnen, damit am darauffolgenden Samstag die bestellten LKW mit Beton anfahren konnten.

Bis 21.30 Uhr wurde auf der Baustelle unter Hochbetrieb gearbeitet, bis alle Eisen am richtigen Platz lagen und befestigt waren.

 

 

 

 

 

Schalung der Decke24
Zeitgleich zum Verlegen der Eisen wurde rund um das Sportheim Schalungen angebracht für das betonieren am Folgetag.

Auf dem Bild sieht man, wie freiwillige Helfer des SVK eine Verschalung unter der Anleitung von Mauermeister Bernhard Faulhaber an der Außenwand anbringen.

 

 

 

 

 

 

25Betonierte Decke
Am Samstag morgen den 02. Juni 2007 ab 7 Uhr fuhren die LKW mit Beton beladen die Baustelle des SV 1946 Königheim e.V. ununterbrochen an.

Das Endprodukt dieser Arbeiten am Samstag konnte man dann schon am Abend bestaunen, wie man hier auf dem Bild erkennen kann.

 

 

 

 

 

 

Decke ohne Schalung26
Am Montag (04. Juni 2007) wurde die Schalung rund um die Decke entfernt.
Auf dem Bild sieht man die Treppe, die später zum Haupteingang ins Sportheim führt.
Jetzt kann mit den Holzarbeiten für das Erdgeschoss, in dem sich später der Gastraum,
der Schulungsraum und die Küche befindet, beginnen.

Auf der Baustelle selber wird man deshalb die nächsten Wochen nicht allzuviel Bewegung
sehen, da die Arbeiten erst bei der Firma Walzenbach in der Halle ausgeführt werden.

 

 

 

27Sommerpause auf dem Bau = Planungsphase

Während auf dem Bau im Moment Sommerpause ist, traf sich der Bauausschuss um die Planungen für das 2. Stockwerk zu besprechen.

Im Moment werden jetzt von Herrn Walzenbach die Pläne für dieses Stockwerk, dass in Holzständerbauweise erstellt wird gefertigt.

 

 

 

 

 

Kran abgebaut und Gräben aufgefüllt29

Die Sommerpause auf der Baustelle beim SV 1946 Königheim e.V. ist beendet und es geht wieder rund am und im neuen Sportheim.
Der Kran wurde abgebaut und die restlichen Gräben, wie hier auf dem Bild zu sehen, mit Schotter und Erde aufgefüllt.

 

 

 

 

 

 

30

 

Schlitze geklopft

 

Auch unsere "Stromer" haben schon wieder ganze Arbeit geleistet.
In den momentan bestehenden Räumlichkeiten wurde die Schlitze für die Stromleitungskabel geklopft und auch teilweise schon die Verteilerdosen, Steckdosen und Lichtschalterdosen gesetzt.

 

 

 

 

 

 

Planungsphase abgeschlossen31
Die Planungsphase für den 2. Stock, der in Holzständerbauweise erstellt werden soll, ist nun endlich abgeschlossen und es kann mit den Arbeiten in der Halle bei der Firma Walzenbach GmbH angefangen werden.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

32

Erstellung der Holzständerwände
Im September 2007 wurde abends und an den Wochenenden mit Hochdruck an den Holzständerwänden gearbeitet. Viel Freiwillige trafen sich bei der Firma Walzenbach GmbH um Hand anzulegen.

 

 

geplanter Aufbau des 2. Stock33

Am 12. und 13. September 2007 ist es geplant, die angefertigten Holständerwände und das Dach auf das Kellergeschoss zu bauen.
Am Abend des 13. September ab ca. 19 Uhr ist dann das Richtfest geplant.

 

 

 

 

34 Aufbau der Holzständerwände
Am Freitag, den 12. Oktober wurden ab morgens um 8 Uhr die Holzständerwände auf die Decke des Kellergeschosses montiert. Mit Hilfe eines Kranes der Firma Behringer aus Kreuzwertheim wurde die Holständerwände "eingeflogen" und von den vielen Helfern, wie auf dem Bild zu sehen ist, in Empfang genommen.

 

 

 

 

 

 

 

Dach wird geschlossen35
Am Samstag, den 13. Oktober 2007 wurde dann das Dach des neuen Sportheim geschlossen, damit das geplante Richtfest am Abend auch stattfinden konnte.
Viele freiwillige Helfer arbeitet unter der Aufsicht von Günter Walzenbach in einem enormen Tempo, so dass das ganze Dach an diesem Tag noch komplett geschlossen werden konnte.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

36

Das Richtfest
Wie geplant konnte das Richtfest am Abend des 13. Oktober 2007 um 19 Uhr gestartet werden.
Der Richtspruch wurde vom Bauleiter und Zimmermann Günter Walzenbach wie es sich gehört vom Dach aus gehalten. Anschliessend gab es nach den kurzen Begrüßungsworten von Michael Berthold und dem Bürgermeister Stellvertreter Herrn Leimbach ein gutes Essen für die über 50 geladenen Gäste. Die Feier dauerte bis zu den frühen Morgenstunden. Alle Anwesenden warens ich einig, dass es sich schon jetzt im neuen Sportheim sehr gut Feiern lässt und freuen sich auf die Einweihungsparty im Jahre 2009 oder wohl eher 2010.

 

 

 

 

 

 

 

Der Richtspruch vom Zimmermann Günter Walzenbach37


Richtspruch zum Richtfest des Sportheimneubau des SV 1946 Königheim e.V. am 13. Oktober 2007


Baum und Bänder, frohe Zeichen,

grüßen stolz von dieser Höhe,

wo nach guter alter Sitte,

heut als Zimmermann ich stehe.

 

Schaut das Heim, das neu entstanden,

wohlgefügt nach Riss und Plan,

Hand und Geist zusammen fanden,

dass der Bau Gestalt annahm.

 

Dankbar drum in diesen Tagen,

aller Helfer sei gedacht.

Die vereint sich fleißig plagten

und das Werk zuweggebracht.

 

Auch wollen wir hier jenen danken,

die sich für dieses Werk geregt.

Zum Plan, zu Arbeit, zum Gedanken

ihr gutes Geld dazu gelegt.

 

Dies Heim zu bau´n war längst beschlossen.

Doch Geldnot hinderte den Plan.

Viel Jahr sind dann noch geflossen,

bis mit der Arbeit man begann.

 

Dies hier ist mehr als eine Bleibe:

„Hier ist für alle Heim und Hort,

hier bleibt man frisch an Geist und Leibe,

Gesund und Froh nach Spiel und Sport.

 

Hier auch erklingen frohe Weisen,

wenn sie zur Feier sich vereint,

und hier wird auch bedacht mit Preisen,

wer seinem Trainer würdig scheint.

 

Doch lasst uns jetzt zum Richtschmaus sitzen

und gebt uns Essen und auch Wein.

Es ist nun Schluss mit Schwitzen,

denn einmal will gefeiert sein.

 

Drum will ich jetzt den Segen geben,

dem Sportheim hier, dem Dach aus Holz.

Das Holz gibt Wärme allem Leben

drum sind wir auch darauf so stolz.

 

Und nun Du Glas, fahr hin zum Grunde

geweiht sei dieser Bau zur Stunde.

38Einweihungsrede vom Vorstand Michael Berthold


Richtfestrede (Sportheimneubau) vom 13. Okt. 2007

Liebe Gäste, ich begrüße Euch ganz herzlich zu unserem Richtfest des neuen Sportheims vom SV 1946 Königheim e.V.

Einen besonderen Gruß gilt natürlichem dem Bürgermeisterstellvertreter Herrn Leimbach, unserer Architektin Frau Hilde Haas, unserem Bauleiter Günter Walzenbach und allen anderen Firmen die bisher am Bau beteiligt waren.

Seit vielen Jahren ist es der Wunsch der SV-Sportler ein neues Sportheim direkt hier am Sportplatz zu errichten, aber aus den verschiedensten Gründen scheiterte dieses Vorhaben immer wieder.

Am 30.06 letzten Jahres war es dann aber endlich soweit. Der Bauausschuss, dessen Mitglieder ich hiermit auch noch einmal recht herzlich Danken möchte für die bisher geleistete Arbeit, stellte bei der Gemeinde den Antrag auf Baugenehmigung für dieses Sportheim.

In Zusammenarbeit mit unserer Architektin Frau Hilde Haas aus Niederstetten, unserem Statiker Hermann Häfner und dem Vermessungsbüro Günter Schäfer beide aus Königheim wurde dieser Antrag ausgearbeitet.

Den bisherigen Bauverlauf kann jeder der möchte auf unserer Homepage www.sv.koenigheim.net nachlesen.

Ich möchte hier nur kurz die wichtigsten Daten aufzählen:

Am 16. Februar diesen Jahres wurde das erste Mal hier vor Ort Hand angelegt um Suchschlitze zum finden der vorhandenen Leitungen zu graben. Dieses klappte sogar so gut, dass wir gleich einen Wasserrohrbruch produzierten. Nach diesem glücklichen Start ging es dann Schlag auf Schlag.

Nach weiteren diversen Vorarbeiten wurde dann am17. März in Zusammenarbeit mit der Firma Volk der Spatenstich getätigt.

Zwei Wochen später betonierten wir schon die Bodenplatte und anschließend in Zusammenarbeit mit der Baufirma Bernhard Faulhaber die Außenwände.

In Eigenregie wurden dann die Zwischenmauern hochgezogen um dann zwischen der 20. und 22. KW die Decke zu betonieren.

Im Anschluss wurden dann diverse Elektroarbeiten in Zusammenarbeit mit der Elektrofirma Elmar Haag getätigt um schließlich dieses Wochenende die Holzständerwände, die in der Halle bei der Firma Günter Walzenbach erstellt wurden, aufzustellen und das Dach zu montieren.

Ich möchte zum Abschluss noch einmal allen Firmen Danken, die uns bei den bisherigen Arbeiten unterstützt haben, aber mein größter Dank geht an alle freiwilligen Helfer die bisher unzählige Stunden in unserem Sportheim gearbeitet haben.

Vielen Dank und ich hoffe, dass wir auch in Zukunft auf Euch zählen können, denn gemeinsam, wie man an diesem Sportheim sieht, können wir viel erreichen.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit !!!


Günters Treppe39

Zum Richtfest lies es sich Günter Walzenbach nicht nehmen eine vorläufige Treppe zum Sportplatz zu bauen. Mit Hilfe der Jungen Wilden aus der 1. Mannschaft des SV 1946 Königheim e.V. baute er aus Pflastersteinen eine Teppe, die den Zugang zum Sportplatz erleichtert.

 

 

 

 

 

 

40Dacheindeckung
Ende Oktober wurde dann das Dach mit rotbraunen Trapetzblechen eingedeckt und diese dann verschraubt.
Der gesamte Rohbau inklusive Dach wurde dann vom Statiker und vom Prüfstatiker abgenommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wand- und Dachdämmung41
In weiteren Arbeistschritten wurden dann die Wände und die Decke von innen isoliert. Später kommt dann innen noch eine Instalationsebene auf die Wände und die Decke wird verkleidet.

 

 

 

 

 

 

 

 

42Auffüllen der Außenanlage
Auch um das Sportheim herum wurde weitergearbeitet. Erst wurden die noch fehlenden Wandbereiche mit Bitumen beschmiert und anschliessend die Erdarbeiten fortgesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Rohbau abgeschlossen43
Nach dem der Rohbau nun soweit abgeschlossen wurde, geht es jetzt so langsam an den Innenausbau. Doch bevor dieser in Angriff genommen werden kann, müssen die Fenster eingesetzt werden. Mit der Firma Achstetter aus Königheim wurden die Fenster besprochen und diese werden in den nächsten Tagen bestellt.
Auf dem Bild sieht man den aktuellen Stand der Bauarbeiten am neuen Sortheim des SV 1946 Königheim e.V.


Heute 17. Dezember 2007 sind die Fenster eingetroffen !!!
Zum Einbau am Samtag 22.12.2007 ab 8.30 Uhr werden noch jede menge Helfer gebraucht. Bitte bei Michi oder Ponzi melden. DANKE !!!

 

 

 


 

44

Fenstereinbau
Kurz vor Weihnachten am Samstag 22.12.2007 ging es noch einmal richtig rund auf der Baustelle des SV 1946 Königheim e.V.
Viele freiwillige Helfer bauten die bereits am Monatg gelieferten Fenster an die richtigen Stellen ein.
Auf dem Bild sieht man, wie gerade ein großes Glaselement im Gastraum zur Montage vorbereitet wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportheim mit Fenstern45
Hier sieht man nun den aktuellen Stand des Sportheimneubau beim
SV 1946 Königheim e.V.
Mit diesem Bild verabschieden sich die vielen freiwilligen Helfer und das Sportheim aus dem Jahr 2007 in die Winterpause und wünscht Allen einen guten Rutsch ins Neue !!!
Der SV 1946 Königheim e.V. bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfer auf der Baustelle.

Weiter geht es hier erst wieder 2008 ...

 

 

 


46Verlegung der Wasserleitung und Abwasserleitungsrohre
Mittlerweile ist die Verlegung der Wasserleitung + Abwasser in Zusammenarbeit mit der Firma Achstetter aus Königheim und der Fußbodenheizung in Zusammenarbeit mit der Firma Barta aus Külsheim abgeschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

Montage der Spülkästen47

Nach dem die Abwasserrohre und die Wasserleitungen verlegt waren, wurde mit der montage der Spülkästen begonnen. Diese müssen dann im Anschluss wieder abgemauert werden.

 

 

 

 

 

 

 

48

Besichtigung anderer Sportheime
Der Bauausschuss machte sich unter der Woche auf den Weg zu anderen Sportheimen im Umkreis. Besonders im Fokus stand hierbei die Theke, da diese in Zusammenarbeit mit der Distelhäuser Brauerei und der Firma L. Hofmann und Söhne aus Kreuzwertheim als nächstes zur Planung ansteht.

Das Bild ist in Bütthard im neuen Sportheim entsanden.

 

 

 

 

 

 

Montage der Entlüftungsanlage + Zuleitungen49
Als nächster Abschnitt wurde nun in Zusammenarbeit mit der Firma Achstetter aus Königheim die Entlüftungsanlage eingebaut und die dazugehörigen Rohre von uns verlegt. Auf dem Bild sieht man die Anlage im Archivraum des UG an der Wand hängen.

 

 

 

 

 

 

50Fusboden UG + Heizungsraum

Nachdem der Bau von einigen freiwilligen Helfern aufgeräumt und gesäubert wurde, werden nun die Schweissbahnen verlegt. Anschliessend geht es an die Verlegung der Styroporplatten zur Dämmung.

Als nächstes wird der Heizungsraum gefliest und verputzt, bevor dann die Firma Barta aus Külsheim die Gas-Heizungsanlage im Keller aufbauen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

Heizungsraum51
Auf dem Bild ist der bereist fertige Heizungsraum des neuen Sportheim zu sehen. In Eigenregie wurde dieser gefliest und verputzt. Im Anschluss wurde dann die Heizungsanlage von der Firma Barta aus Külsheim und die Wasseranlage von der Sanitärfirma Achstetter aus Königheim montiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

52Gasanschluss in der Garage
Im Aussenbereich wird in Zusammenarbeit mit den Stadtwerke Tauberfranken der Gasanschluss bis ans Sportheim gegraben und angeschlossen. Auf dem Bild kann man den Gasanschluss mit Zähler in der Garge sehen. Von dort aus wurde eine Verbindung durch die Wand in den Heizungsraum geschaffen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dämmung des Fußboden53
Bevor nun die Heizungsschläuche im UG des Sportheimneubau verlegtwerden können, muss der Boden noch mit Styropor gedämmt werden. Auf dem Bild sieht man Hilger beim Verlegen und Zurechtschneiden der Platten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

54Vorarbeiten zum Wandbverputzen
Mittlerweile wurden auch schon in einem weiteren Arbeitseinsatz die Fensterbänke innen gesetzt.

Die Decken im Untergeschoss wurden gespachtelt und auch schon teilweise gestrichen.

Nach dem jetzt in unzähligen Stunden alle Vorarbeiten wie Eckleisten setzten und abkleben der Fenster geleistet wurden, kommt nun als nächster Schritt das verputzen der Wände im Untergeschoss dran.

 

 

 

 

Verputzarbeiten im UG55
Die Firma Gress aus Schweinberg wurde beauftragt die unteren Räume des Sportheimneubaus zu verputzen. Im Anschluss wurden von uns, wie auf dem Bild zu sehen ist, die Feinarbeiten durchgeführt, bevor die Wände gestrichen werden konnten.

 

 

 

 

 

 

 

56Bodenheizung wird verlegt
In Eigenleistung wurden die Schläuche für die Bodenheizung im UG und im EG verlegt.  Jeder Raum wurde mit einer extra Leitung angefahren und dann kreisförmig verlegt, bevor es wieder zum Verteilerkasten ging.

 

 

 

 

 

 

 

Fußbodenheizung Verteilerschrank57
Die Firma Barta aus Külsheim schloss diese Heizungsschläuche dann an die Verteilerkästen an. Von hier aus wurden schon im Vorfeld die Hauptleitungen zum Heizungsraum gelegt.
Nun kann der E-Strich von der Firma Fürst aus Mosbach im UG angefertigt werden.

 

 

 

 

 

 

58Wände verkleiden im EG und Stöße verspachteln
Im OG wurden nun die isolierten Wände mit Gipskartonplatten verkleidet und anschliessend die Stöße verspachtelt. Im Vorfeld wurden natürlich von unseren Elektrikern die Lehrrohre gelegt und die Stromleitungen gezogen. Anschliessend mussten die Stromdosen für Steckdosen und Lichtschalter gesetzt werden. Auf dem Bild ist die Küche im EG zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verlegung der Fußbodenheizung im EG59
Während der Trocknungsphase des E-Strich im UG wurde parallel im OG der Boden wie unten auch gedämmt und die Heizungsleitungen von unserem Bauteam verlegt. Auf dem Bild ist der spätere Gastraum mit der verlegten Fußbodenheizung zu sehen.

 


 

60

Pflasterstein-Aktion
Während die Arbeiten im Sportheim sich zur Zeit auf die Fliesarbeiten konzentriern. Startetete der Bauausschuss eine Wochenendaktion in der Kaserne in Hardheim. Viele freiwillige SVK-Helfer trafen sich am Kasrneneingang in Hardheim um dort altes Pflaster zu entnehmen und mit Traktoren nach Königheim zu transportieren. Die Aktion wurde Freitags mittags und Samstag durchgeführt und insgesamt wurden 84 Paletten Pflastersteine entnommen und ans Sportheim für die spätere Außengestaltung gebracht.

Allen Helfern noch einmel Danke für die tolle Teamarbeit !!!

 


Heimkabine gefliesst und gestrichen61
Nach der Trocknungsphase wurde das komplette UG von der Firma Köhler aus Pülfringen gefliest. Auf dem Bild kann man die Heimkabine sehen, die fertig gefliest und gestrichen ist.

 

 

 

 

 

62Heimdusche
Auch die Dusche der Heimmanschaft ist bereits fertig gefliest. Hierfür spendete der Raiffeisen Baucenter in Tauberbischofsheim, für unsere Einkäufe bei Ihnen das geflieste Wappen, das im Hintergrund des Bildes zu sehen ist.

 

 

 

 

 

 

WC-Anlage63
Nach den Fliesarbeiten wurden die Sanitären Objekte gesetzt. Auf dem Bild deutlich erkennbar das Männer WC im UG und Roland Faulhaber beim überprüfen der automatischen Spülung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

64Ballraum - Regalaufbau
Zwischendurch wurde schon mal im zukünftigen Ballraum das Regal für die Bälle und sonstigen Utensilien der Fußballer aufgebaut.
Auf dem Bild kann man das fertige Produkt sehen, dass die freiwilligen Helfer aufgebaut haben.

 

 

 

 

 

Aufstellen der WC-Kabinen65

Ein weiterer Arbeitsschritt waren die WC-Kabinen im Damen und Männer WC. Auch diese Arbeiten müssen erledigt werden und nehmen leider viel Zeit in Anspruch, da wir so viel wie möglich selber auf unserem Bau erledigen.

Das Bild ist im Damen WC nach dem Aufbau der Abtrennungen entstanden.

 

 

 

 

 

 

66Spiegel, Papierhalter usw.
Auch diese Arbeiten müssen erledigt werden und nehmen Zeit in Anspruch. Auf dem Bild ist das Herren WC mit dem neu aufgehängten Spiegel, Papiertuchhalter und dem neuen Papierkorb zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bau der Bänke67

In der Heimkabine wurde von unserem Schreinerteam die Hölzer für die Sitzbänke bearbeitet, wie auf diesem Bild zu sehen ist.

 

 


 

68

Gastkabine
Mittlerweile hat unser Schreinerteam die beiden Kabinen mit selbstgebauten Sitzbänken und Spiegel ausgestattet.
Auf dem Bild ist die Gastkabine zu sehen.


 

Tapezieren und Streichen69
Oktober 2009

Nachdem das UG jetzt schon soweit fast fertig ist, musste im EG nun viel nachgeholt werden. Die Wände und Decken  wurden verspachtelt und anschliessend mit Rauhfaser tapeziert. Nach diesem Kraftakt musste das ganze dann noch mehrmals gestrichen werden.

Vielen Dank an unser Tapezierteam und an die fleissigen "Streicher".


70Bodenverlegung in der Küche + Büro
Die Firma B und G Raumdesign aus Tauberbischofsheim verlegte vorab schon einmal den Boden im Büro-Archiv (UG) und in der Küche (EG), damit wir in diesen Räumen weiter arbeiten können. Auf dem Bild sieht man das Büro mit dem neu verlgeten PVC Boden.












Balkon wurde gefliest71
Während die Arbeiten im Inneren im vollen Gange sind, wurde auch der Balkon außen von der Firma Köhler aus Pülfringen gefliest.

In den nächsten Wochen wird nun das spezielle SVK-Geländer von der Firma ATW Metallbearbeitung GmbH aus Königheim angebracht.

In Zusammenarbeit mit Bombí´s Metalldesign  aus Königheim wurde in langer Arbeit ein extra für das Sportheim des SV Königheim entworfenes Geländer angefertigt.

Ein großer Dank hierfür geht vor allem an Jürgen Weirich (Geschäftsführer ATW Metallbearbeitung GmbH Königheim).

72Elektriker bei der Arbeit
Auf dem Bild sieht man eindrucksvoll, wie viel Arbeit von unserem Haus und Hof - Elektriker Elmar Haag aus Königheim zu leisten ist.
Er wurde dabei hauptsächlich von Frank Schäfer unterstützt.

Auf dem Bild arbeitet Elmar gerade am Verteilerschrank im EG vor der Küche.

 

 

 

 

 

 

Küchenaufbau73

November 2009

Die ersten Einrichtungsgegenstände werden nun auch im EG aufgebaut. Im Moment arbeiten unsere Schreiner am Aufbau der Küche. Die Küche wurde schon vor einiger Zeit angelifert und bei Roland Faulhaber zwischengelagert. Nun endlich konnte sie an Ort und Stelle gebracht werden und wie auf dem Bild zu sehen mit dem Aufbau begonnen werden.

 

 

 

 

74Auf- und Abheizphase vor der Bodenverlegung

Zeitgleich wurde am Wochenendeder 45. KW die Bodenflächen im EG frei geräumt und letzte Streicharbeiten beendet. Nach der Aufwärmphase laut Aufheizprotokoll wird dann von der Firma B & G Raumdesign aus Tauberbischofsheim eine CM - Feuchtigkeitsmessung durchgeführt. Im Anschluss wird dann mit der Abheizphase begonnen, wenn der E-Strich genug ausgetrocknet ist.
Nach der Abheizphase wird mit der Bodenverlegung begonnen.
Ist dieser Vorgang abgeschlossen wird von der Distelhäuser Brauerei der Thekenrohling im Gastraum gestellt.

Am Dienstag, den 17. November 2009 ist geplant die Räume im UG zu putzen, da das UG dann soweit abgeschlossen ist und der grobe Dreck schon einmal entfernt werden kann.
Helfer/innen hierfür können sich bei Ute Eckl oder Christa Bundschuh melden.

 

 

 

Geländerprototyp75
Schon seit längerer Zeit kann man am Sportheim ein einzelnes Geländerteil am Balkon sehen, das als Prototyp dient. Im Moment werden die weiteren Teile gefertigt von der Firma ATW aus Königheim und Bombis Metalldesign aus Königheim.
Im Frühjahr 2010 ist dann die Endmontage des gesamten Geländer geplant.

 

 

 

 

 

 

76Außendämmung
Im Moment während im Inneren die Auf- und Abheizphase läuft wird an der Außendämmung weiter gearbeitet. Wie auf dem Bild zu sehen ist, wird der untere Stock mit Dämmplatten isoliert.

 

 

 

 

 

 

Auf- und Abheizphase - Boden EG77
Am 18. November wurde nun mit der Abheizphase durchgeführt von der Firm Barta aus Külsheim begonnen. Auf dem Bild ist ein Monteur der Firma Barta zu sehen der gerade einen Verteilerschrank der Fußbodenheizung öffnet.

 

 

 

 

 

 

78Boden wird geschliffen 

Ebenfalls am 18. November 20009 begann die Firma B & G aus Tauberbischofsheim mit den schleifarbeiten am Boden im EG. Anschliessend wird der Boden gereinigt und bestrichen, bevor er am nächsten Tag dann gespachtelt werden kann. Am darauf folgen Tag könnte dann mit den Verlegearbeiten des eigentlichen Boden begonnen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Boden wird grundiert79
Auf dem Bild ist der Schulungsraum im grundiertem Zustand zu sehen. Als nächster Arbeitsschritt kann dieser dann gespachtelt werden, bevor dann auch hier der fertige Boden verklebt wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

80Boden wird gespachtelt
19. November 2009
Nach dem die Firma B & G am Vortag die Böden abgeschliffen hatte und anschließend grundiert, wurde heute, wie auf dem Bild zu sehen die Spachtelmasse aufgetragen.

 

 

 

 

 

 

Nachschleifen81
20. November 2009

Die gespachtelte Fläche muss noch einmal nachgeschliffen werden, bevor mit dem Verlegen des Bodens begonnen werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

82Arbeiten an den Übergängen
An den Türen, bzw. den Übrgängen (Stößen) werden Schienen gesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

Bodenbelag wurde angeliefert83
Am 20. November wurde der Bodenbelag am Sportheimneubau angeliefert und im späteren Gastraum zum anpassen an die Temperatur abgelegt. In der 48. KW ist es geplant den Boden zu verkleben.

 

 

 

 

 

84Treppenbelag
Wenn die Böden fertig verlegt wurden und die Außenwände isoliert sind, steht als nächster Arbeitsschritt das Belegen der Innentreppe auf dem Programm.
Die Steinplatten die auf die Betontreppe verlegt werden sind schon eingetroffen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Umräumaktion85
Ein Gruppe von Spielern der 1. und 2. Mannschaft brachten am 28. November 2009 die Stühle und Tische des ehemaligen Schlauchs in das neue Sportheim. Dort werde sie in den bereits fertigen Umkleidekabinen untergestellt, bis der Gastraum bezugsfertig ist.

 

 

 

 

 

 

 

86Bestuhlung
Hier sieht man die komplette Bestuhlung für den späteren Gastraum, untergestellt in der Gästekabine.

Hier sieht man die Bänke und Tische für den späteren Gastraum.

 

 

 

 

 

 

87

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

88Vorplatz zum Treppenaufgang
Am Wochenende der KW 48 wurde damit angefangen die Außengestaltung des Vorplatzes zum Treppenaufgang des späteren Sportheimeingang anzulegen. Im Verlauf der nächsten Wochen sollen hier nun Rabatten gesetzt werden und Teile gepflastert werden.

Der Fußboden im Gastraum und im Schulungsraum wird nun am Anfang der KW 49 fertig gestellt.

 

 

 

 

 

Treppe gebaut 89

Ein weiterer Schritt im Außenbereich war das setzten der Treppenstufen vom Parkplatz zum Sportplatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

90Schulungsraum - Boden fertig
Im Schulungsraum wurde am 01. Dezember 2009 der Fußboden fertig verlegt.

 

 

 

 

 

 

 

Gastraum - Boden fertig91
Am 01. Dezember 2009 wurde auch der Boden im Gastraum fertig gestellt, wie man auf dem Bild sehen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

92Bodenbearbeitung im Gang (EG)
Aktuell wird nun der Boden im Gang des EG bearbeitet.
Dieser soll aber auch noch in der 49. KW fertig werden, da in der KW 50 der Thekenrohling geliefert werden soll.

 

 

 

 

 

 

 

93Rabatten setzten
Am Montag, 07.12.2009 wurden im Außenbereich die Rabatten zum Parkplatz hin gesetzt um einen schönen Abschluss zu haben.

 

 

 

 

 

 

 

Thekenrohling wurde geliefert 94

Am 08. Dezember 2009 wurde uns der Thekenrohling von der Distelhäuser Brauerei in unser neues Sportheim geliefert.
Jetzt müssen wir noch die Wasseranschlüsse verlängern, bevor dieser dann an Ort und Stelle aufgestellt werden kann.

 

 

 

 

 

 

95Fußboden im EG - Flur
Am gleichen Tag arbeitete auch wieder die Firma B und G aus Tauberbischofsheim am Flur im EG und verlegte diesen. Damit sind alle Bodenarbeiten abgeschlossen. Demnächste werden nun die Türen gesetzt und dann fehlen nur noch die Sockelleisten.

 

 

 

 

 

 

gepflasterter Eingang96
Auch im Außenbereich wurde in der KW 50 wieder viel gearbeitet.
Die zweite Außenwand ist mittlerweile ebenfalls isoliert und nachdem die Rabatten gesetzt wurden ist nun auch der Eingangsbereich gepflastert worden.

 

 

 

 

 

97Thermostate wurden eingebaut
Nach dem jetzt die Thermostate für die Fußbodenheizung eingetroffen sind, wurden diese von uns in die Verteilerkästen der Fußbodenheizung eingebaut um jeden Raum einzeln regeln zu können. Jetzt müssen in den einzelnen Räumen noch die bestellten Regler gesetzt werden, die im Laufe der nächsten Woche eintreffen müssten.

 

 

 

 

 

 

Küchenmontage fast fertig98
Am Samstag, 12. Dezember 2009 wurde an der Küche weiter gearbeitet. Nun ist die Küchenmontage schon fast ganz abgeschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

99Türrahmen wurden im EG gesetzt
Ebenfalls am Samstag 12. Dezember 2009 wurden die Türrahmen im EG wie auf dem Bild zu sehen gesetzt. Im laufe der nächsten Wochen werden die Türrahmen nun fertig montiert und die Türblätter eingesetzt.
Anschließend geht es dann an die Fußbodenleisten in den Räumlichkeiten des EG.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Büromöbel ist eingetroffen100
Am Freitag, 18. Dezember 2009 wurde von freiwilligen Helfern das Büromöbel  aus dem Zwischenlager in den Sportheimneubau gebracht. Darunter befanden sich zwei Schreibtische mit Stuhl und zwei Schränke.

 

 

 

 

 

 

101Türen sind fertig
In einer weiteren "Nachtschicht" setzte unser Ponzi die Türrahmen und hängte die Türblätter gleich mit ein, damit sich die fertigen Rahmen nicht mehr verziehen können.
Damit ist ein weiterer Arbeitsschritt abgeschlossen.

 

 

 

 

 

 

Schneeräumarbeiten102
Am 19. Dezember 2009 war der Winter auch endgültig beim SVK-Sportheim angekommen. Deshalb war es erforderlich das Sportheim wie auf dem Bild zu sehen vom Schnee zu befreien.

 

 

 

 

 

103Elektriker wieder im Einsatz
Auch am Samstag, den 19.12.2009 waren unser Elektriker wieder im Einsatz. Es wurde weiter an der Stromversorgung im EG gearbeitet und an den Heizungskästen die Thermostate weiter eingabaut.

 

 

 

 

 

 

Thermostateeinabu im EG für Fussbodenheizung104
Auch im EG wurden an diesem Samstag die Thermostate für die Fußbodenheizung eingebaut.

Zwischen Weihnachten und Nau-Jahr sollen nun die Fußbodensockelleisten gesetzt werden und weitere Arbeiten in der Küche und im Elektrobereich abgewickelt werden.

 

 

 

 

 

105Fugen wurden ausgespritzt
Am 28. Dezember 2009 wurden die Rillen mit Silicon ausgepritzt zwischen Fußboden und Wänden.

 

 

 

 

 

 

 

Sockelleisten wurden geschnitten106
Ebenfalls am 28. Dezember 2009 wurden im Gastraum die Sockelleisten geschnitten und gesetzt.

 

 

 

 

 

 

107Setzten der Sockelleisten
Auf dem Bild sieht man wie die Sockelleisten im Gastraum gesetzt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sockelleisten sind fertig108 

Nach einem arbeistreichen Tag sind nun auch im EG alle Sockelleisten fertig gesetzt. Anfang Januar werden nun noch die Stöße beim Fußboden von der Firma B und G verschweißt, dann ist auch der Boden fertig.

 

 

 

 

 

 

109Theke wurde angeschlossen
Mittlerweile wurde das Wasser und der Anlauf an der neuen Theke im Gastraum angeschlossen und die Theke richtig gestellt. Im neuen Jahr wird dann die Firma Hoffmann aus Kreuzwertheim die Thekenverkleidung bauen.
Ausserdem sollen mitte Januar 2010 die Treppenstufen innen gesetzt und anschliessend die Wände im Treppenhaus verputzt werden.

 

 

 

 

 

 

Stuhlputzaktion110
Eine weitere Putzaktion fand am 05. Januar 2010 im Sportheim statt. Diesmal waren die gebarauchten Stühle drann. Nach dem Putzen wurde diese mit einem speziellen Mittel poliert, damit sie fast wieder wie neu aussehen.

Vielen Dank an die fleissigen Frauen auf dem Bild, die für die Putzaktion verantwortlich waren.

 

 

 

 

 

111neuer Stuhlbezug - Prototyp
Erwin Faulhaber kümmert sich beim SVK um den neuen Stuhlbezug. Er stellte nun einen Prototyp  (siehe Bild) vor, der absofort nun in Serie gehen kann. Der neue Stuhlbezug wird gräulich  und damit passend zum Fußboden sein.

Bezahlt werden diese Arbeiten von unseren Ehrenmitgliedern.

Der Verein dankt den Sponsoren dafür recht herzlich und vor allem unserem Ehrenmitglied Erwin Faulhaber der die Arbeiten selbst durchführt !!!

Unterdessen wurde auch am Sportzheim selber weiter gearbeitet, neben diversen elektrischen Arbeiten wurden auch 2 Glasscheiben zwischen Flur im UG und dem Archiv/Geschäftszimmer gesetzt. Ausserdem wurden weitere Arbeiten und Vorgehensweisen vor Ort besprochen.

Die nächste Bauausschusssitzung ist für den Freitag, 15. Januar 2010 um 17.30 Uhr im Sportheimneubau anberaumt um die nächsten Arbeistschritte bis zur Eröffnung zu terminieren und zu planen.

 

 

 

 

Thekenverkleidung wurde bestellt112
Nach der Bauausschussitzung fand dann am Montag , 18. Januar 2010 ein weiteres Treffen mit der Firma Hofmann aus Kreuzwertheim auf dem Programm. Hierbei wurden die letzten Details besprochen und die Thekenverkleidung in Auftrag gegeben. Der Liefertermin der fertigen Theke ist der 25. Februar 2010.

 

 

 

 

 

 

Kleiderhaken montiert
In den Kabinen der Gast- und Heimmannschaft hat sich in der zwischenzeit auch wieder etwas getan. Unsere "Bauarbeiter" montierten mittlerweile die Kleiderhaken an Ort und Stelle.

Durchreiche wurde verkleidet
Auch Kleinigkeiten brauchen Ihre Zeit. Mittlerweile wurde unsere Durchreiche von der Küche in den Thekenbereich im Gastraum anspruchsvoll von Wolfgang verkleidet.

Küche geputzt und eingeräumt
Unter der Woche in der 3. KW wurde Donnerstags die Küche von einer Turngruppe geputzt und am darauffolgenden Tag stand der Umzug der Küchengegenstände in das neue Domiziel an.

Auch die Stromer waren mittlerweile wieder Aktiv und arbeiteten an der Stromverteilung weiter.

Treppenstufen wurde gesetzt
Am Hallenturnierwochenende des SVK in der Brehmbachtalhalle (22. - 24. Janaur 2010) wurde paralell auch im Sportheimneubau gearbeitet. Nach dem unter der Woche schon Vorbereitungen getroffen wurden, ging es am Freitag dann mit dem Verlegen der Treppenstufen aus Stein los. Abgeschlossen wird die Aktion dann vermutlich dann am Montag, den 25. Januar 2010.

Anschliessend ist für das folgende Wochenende dann das Verputzen des Treppenhauses angesetzt. Auch hier wurde schon mit den Vorarbeiten unter der Woche begonnen.

Parallel dazu wird Alexander Schmitt mit seiner Firma das Geländer für das Treppenhaus anfertigen.

Eingangsbereich und Treppenpodest
Bevor die Steinplatten im Eingangsbereich und auf dem Treppenpodest gelegt werden können, musste der Boden noch der bereits fertigen Bodenhöhe angespasst werden.

Geländereinmessung
Am Montag, 25. Januar 2010 war Bombi vor Ort und hat die Treppe eingemessen, um das Geländer anfertigen zu können.

Treppenpodest
Auch am Montag geht es wieder Schlag auf Schlag im Sportheimneubau. Daniel Daum war wieder vor Ort und arbeitet diesmal an dem Treppenpodest und anschliessend wurden die Steinplatten im Eingangsbereich gelegt. Bis Donnerstag Abend sollen dann die Sockelleisten der Treppenstufen fertig gesetzt sein.
Denn dann wird ein Gerüst zum Spachteln der Wände aufgebaut.

Gang wird verputzt
Auch im Gang wurde wieder weiter gearbeitet. Christian hat bereits mit den Verputzarbeiten begonnen.
Am kommenden Wochenende soll dann das Treppenhaus an die Reihe kommen.

Treppensockel montiert
Parallel zu den Verputzarbeiten im Gang wurden im Treppenhaus die Sockelleisten angebracht damit dann im Anschluss auch das Treppenhaus verputzt werden kann.

Stromschacht im Büro montiert
Im Büro wurden zwischendurch auch noch die Stromschächte montiert, um später eventuell dort PC-Schulungen durchführen zu können. Im Büro wartet aber noch genügend zeitintensive Arbeiten auf unsere Helfer.

Duschvorhang montiert
Im Schiedsrichterraum wurde am Samstag die Halterrungsstangen der Dusche montiert und der Duschvorhang angebracht.

Filzgleiter auf Gastraumbestuhlung 

Auch diese Arbeiten kosten Zeit und müssen erledigt werden, bevor eröffnet werden kann. Auf unsere gebrauchten Gastraumbestuhlung wurden wie auf dem Bild zu sehen, von unseren fleissigen Helfern Filzgleiter montiert.

 

Eingangsbereich fertig verlegt
Nun ist auch der Eingangsbereich mit Steinplatten fertig verlegt.

Treppenhaus fertig verputzt
Am Samstag, 30. Januar 2010 wurden die finalen Verputzarbeiten im Treppenahus durchgeführt und zum Abschluss gebracht. Die gute Arbeit kann sich wirklich sehen lassen.

Lampen montiert
Auch unsere "Stromabteilung" war wieder fleissig am Arbeiten über das Wochenende. Im Gang wurde die Lampen aufgehängt und auch im Nebenraum der Küche "wurde es Licht". An der Stromverteilung wurde ebenfalls wieder Hand angelegt und weitere Drähte miteinander verbunden.

Streicharbeiten im Gang + Treppenhaus
Nach dem der Gang und das Treppenhaus nun im Eiltempo von unserem Team verputzt wurde, stehen nun noch Streicharbeiten auf dem Programm.

Vorhangstangen
Mittlerweile haben unsere SVK-Damen die Vorhangstangen für den Gastraum gekauft.

Diese werden nun im Laufe der nächsten zwei Wochen montiert werden.
Ausserdem ist für das erste Februar-Wochenende die Anbringung des Balkongeländers geplant, wenn das Wetter mitspielt.

Am Mittwoch, 03. Februar werden in der Vorstandschaftssitzung weitere Punkte (z.B. Schliessanlage usw.) über das Sportheim entschieden und die Eröffnungsfeier weiter geplant.

Viele Kleinigkeiten, die noch viel Zeit in Anspruch nehmen, müssen nun noch im Laufe der nächsten Wochen erledigt werden, bevor dann am 13. März 2010 eröffnet werden kann.

Wandschutz im Ballraum
Im Ballraum wurde ein Wandschutz aus Holz angebracht um beim Stapeln der Biergarnituren keine Schäden an der Wand und den Bänken und Tischen zu verursachen.

Vorhangstoff ist eingetroffen
Der Vorhangstoff ist eingetroffen und wird nun von unseren Frauen beim SVK genäht.

Treppenhauswand gelb gestrichen
Eine Wand im Treppenhaus wurde wie auf dem Bild zu sehen ist gelb gestrichen.

Weitere Treppenarbeiten
Bevor das Geländer angebrachtwerden kann mussten noch weiter korrekturarbeiten an der Betontreppe vorgenommen werden. Der Zwischenraum vom neuen Belag und derBetontreppe wurde zugefüllt.

Vorhänge im Gastraum
Bis tief in die Nacht wurde unter der Woche Tag für Tag gearbeitet, bzw. genäht, bis sie endlich fertig waren. Die Rede ist von den neuen Vorhängen im Gastraum wie auf dem Bild zu sehen. Als nächstes stehen jetzt noch die Vorhänge im Schulungsraum auf dem Programm.

Außenbeleuchtung
Mittlerweile wurd auch eine provesorische Außenbeleuchtung am Sportheimneubau angebracht, die mit Bewegungsmelder funktioniert.

Notschalter/licht im Behinderten-WC
Im BehindertenWC wurde ein Schalter im WC Bereich angebracht und eine rote Lampe im äußeren rechts neben der WC Tür für Notfälle.

Stromversorgung im EG fast fertig
Nach etlichen Stunden am Wochenende der KW 5 ist nun auch die Stromversorgung im EG einen großen Schritt voran gekommen und fast fertig.

Sockelleisten ausgespritzt
Auch diese Arbeit nahm insgesamt viel Zeit in Anspruch. Mittlerweile sind aber Sockel im EG mit Silicon ausgepritzt worden.

Gaderobe im EG
Im Eingangsbereich des EG vor dem Gastraum wurde eine Garderobe, wie auf dem Bild zu sehen ist angebracht.

WC Jackenharken
Eine weitere "Kleinigkeit" wurde im WC angebracht. Im Inneren der "WC-Häuschen" wurde an der Tür ein Harken zum aufhängen von Jacken angebracht.

Einrichtung des Gastraum
So langsam können sich die Helfer nun auf die Einrichtung des neuen Sportheim konzentrieren. Mittlerweile wurden Teile der Bestuhlung schon in den Gastraum getragen.

Besuch vom Badischen Sportbund
Am Morgen des 06. Februar 2010 war Herr Messerschmidt vom Badischen Sportbund im Sportheimneubau zu Besuch und besichtigte die fertigen Räume die vom Verband bezuschusst werden.

Stammtisch mit Bank wurde angepasst
Weiter ging es mit der Inneneinrichtung mit dem Stammtisch und der Eckbank dazu. Diese musste abgeschnitten werden, damit sie optimal in den dafür vorgesehenen Bereich passt.

Vorhänge im Schulungsraum montiert
Mittlerweile sind nun auch die Vorhänge für den Schulungsraum genäht, die Vorhangstangen angebracht und die Vorhänge aufgehängt worden.

Geländermontage
Am Freitag, 12. Februar 2010 wurde von der Firma ATW aus Königheim das Außengeländer für den Balkon montiert.

Geländermontage Teil2
Am Freitag wurden die fest verbundenen Teile mit dem Balkon montiert. Am daruffolgenden Samstag sollen dann die Zwischenbleche mit den SVK-Figuren angebracht werden.

Einweisung Wasser usw.
Unter der Woche fand bereist eine Einweisung der Wasseranlage statt. Eine weitere EInweisung unserer Heizungsanlage wird dann in der KW 8 erfolgen.

Stühle + Tische für Schulungsraum
Auch die Stühle und Tische für den Schulungsraum sind eingetroffen und werden bis zur fertigen Montage im Gastraum gelagert.

Weiter ging es am Außengeländer...
Nachdem am Vortag am Geländer die Grobarbeiten erledigt waren, mussten am Samstag die Zwischenbleche angeschraubt werden. Auf dem Bild sieht man Jürgen Weirich beim anbringen der Befestigung für die späteren Zwischenteile.

Sitzkissen verschraubt
Ebenfalls am Wochenende der 6. KW wurden die von Erwin Faulhaber angefertigten Sitzkissen mit den vorhandenen Stühlen verschraubt.

Stühle montiert
Auch die in Einzelteilen angelieferten Stuhlunterteile und Sitzschalen wurden zusammengeschraubt.

Weitere Umräumaktionen
Wie auf dem Bild zu sehen, wurden alle Tische und Bänke von den Kabinen, wo sie zwischengelagert waren  ins EG (Schulungsraum) getragen.

Als nächstes stehen noch weitere Umräumaktionen an.
Am Rosenmontag oder Faschings-Dienstag sollen dann die Geländerpfosten für die Innentreppe gesetzt werden und bis zum 4. März das ganze Geländer fertig montiert sein.
Unter der Treppe soll noch eine Holzverkleidung entstehen.

Kabelkanal aus Holz gesetzt
Im neuen Büro mussten viele Lehrrohre versteckt werden. Dies wurde durch eine abnehmbare Holzverkleidung gelöst.

Geländeransicht vom Parkplatz
Das Geländer ist fertig montiert. Hier ist die Ansicht vom Parkplatz zu sehen.

Gälenderansicht vom Sportplatz
Und hier die Ansicht vom Sportplatz aus.

Treppe wurde verkleidet
Am Rosenmontag wurde ein Stück unter der Treppe verkleidet, wie hier auf dem Bild zu sehen ist.

Halterungen für Treppenpfosten
Am Faschingsdienstag wurden von Bombi die Halterungen für die Pfosten des Innengeländers gesetzt. Jetzt wird das Design des Geländers festgelegt und es soll dann bis zum 4. März 2010 fertig montiert werden.

Treppenisolierung von Innen
In der KW7 wurde unter der Außentreppe isoliert. Als nächster Schritt wird die Decke verspachtelt werden, damit die zukünftige Putzkammer ebenfalls in einem schönen Glanz erstrahlt.

Lüftungsschächte
Nach einer Einweisung durch eine Fachfirma wurde ein Lüftungsschacht bereits montiert. Die anderen werden wir nun in den nächsten Tagen selber instalieren.

Geländer verlängert
Als Verbindung zwischen dem neuen Geländer und dem alten Garagengeländer wurde aus Holz ein Provesorium gebaut.

Pizzaofen
Auch der Pizzaofen hat bei der Umräumaktion am Wochenende seinen neuen Platz gefunden und steht jetzt im Nebenraum der Küche, wo später noch ein Kühlhaus enstehen soll.

Türschilder
In der Heimkabine wurde das Türschild "SV Königheim", wie auf dem Bild zu sehen, angebracht. Weitere Schilder wurden an der Tür der Gästekabine, an der Schiedsrichtertür und an den WC-Türen angebracht.

Büro Umräumaktion
Bei unserer Umräumaktion wurden auch die ganzen alten Büro-Ordner in Ihr neues Domiziel gebracht. Dort müssen diese nun sortiert und wieder eingeräumt werden.

Umräumaktion der Schränke
Nicht nur, wie hier auf dem Bild zu sehen, im Ballraum wurden Schränke aufgestellt. Im Personalraum wurden gleich drei Schränke und ein Kühlschrank aufgestellt. Weitere Schränke fanden Ihren neuen Platz in der Heimkabine, im Schiedrichterraum, im Personalraum und im Masageraum.

Letzte Fliesarbeiten
In der KW 8 ist es geplant, dass die letzten kleinen Fliesarbeiten erledigt werden. In der Heimkabine muss noch der Deckel des Kontrollschacht gefliesst werden und an der Innentreppe soll noch ein kleiner Sockel angebracht werden.

Außentreppe wird belegt
Am Wochenende wurden bereits der Grundstein für den neuen Treppenbelag unserer Eingangstreppe außen gelegt. Unter der Woche sollen nun die einzelnen Treppenstufen betoniert werden und anschliessend die neuen Treppenstufen, genau wie auch schon Innen, gesetzt werden.

Treppensockel fertig gefliest
Am Anfang der 8 KW wurden im Sportheimneubau die restlichen Fliesarbeiten durchgeführt. Als erstes stand der Treppensockel auf dem Programm.

Schacht fertig gefliest
Anschließend wurde in der Heimkabine der Kontrollschachtdeckel gefliest.

Leiste für Hämdchen im Ballraum angebracht
Ebenfalls in der 8. KW wurde im Ballraum an unser neues Ballablagesystem eine Leiste mit Harken für die Trainingsleibchen montiert.

Treppenhausbeleuchtung
Auch unsere Elektriker waren in der 8. KW wieder sehr aktiv und montierten die Lampe im Treppenhaus.

Letzte verputzarbieten angefangen
Kleinere Verputzarbieten standen ebenfalls inder 8. KW noch auf dem Programm wie hier über dem Schaltschrank im UG.

Beleuchtung im Schulungsraum
Nach der Lampe im Treppenhaus ging es dann für unseren Elektro-Trupp an die Beleuchtung im Gastraum.

Beleuchtung im Gastraum
Auch der Gastraum erstrahlt nun im hellen Glanz der neuen Beleuchtung.

Letzte Streicharbeiten im Gastraum
Eine Wand im Gastraum musste noch ein zweites mal gestrichen werden. Diese Arbeit wurde in der 8. KW von Christian erledigt, da in der 9. KW der Aufbau der Theke geplant ist.

Schacht verfugt
Einen Tag nachdem der Schacht gefliest wurde, ist dieser nun auch verfugt.

fertig verputzt
Nachdem die Vorarbeiten schon gemacht waren, wurde das Stück über dem Verteilerschrank im UG fertig verputzt. Jetzt fehlt nur noch ein wenig Farbe!

Treppe fertig gestrichen
Auch die Treppe unter den Trittstufen ist frisch gestrichen!

Vorhänge im Schulungsraum fertig
Mittlerweile wurde wieder in einer Abend-Aktion der Vorhang im Schulungsraum fertig genäht und aufgehängt.

Vorhang im Behinderten-WC fertig
Auch der Vorhang im Behinderten-WC im EG ist fertig und montiert.

2 neue Kühlschränke geliefert
Unterdessen wurde die zwei bestellten Kühlschränke ins Sportheim geliefert. Diese werden am kommenden Wochenende an Ort und Stelle gebracht.

Treppenbelag außen
Am Freitag der 8. KW wurden weitere Vorarbeiten an der Außentreppe getroffen um an diesem Wochenende mit dem Verlegen der Treppenstufen beginnen zu können.

Lüftung ist fertig und weitere Einstellungen 

Ein weiteres Projekt ist nun abgeschlossen. Die Lüftungsschächte sind nun fertig gesetzt und die Anlage richtig eingestellt. Außerdem wurde die Heizungsanlage und Wasserversorgung eingestellt.

 

Außentreppe - 2. Schritt
Auch an der Außentreppe wurde weiter gearbeitet. Die rohe Betontreppe wurde auf ihre endgültige Höhe betoniert. Als Schutz wurde Sie nun mit Holz eingeschalt, bevor in einem weiteren Schritt die Trittstufen und die Stellstufen gesetzt werden. Dies ist für die KW 9 geplant.

Türzylinder wurden gesetzt
Am Samstag, 27. Februar 2010 wurden für alle Innentüre die Zylinder der neuen Schließanlage gesetzt.
Als nächstes folgen dann die Außentüren.

Außerdem wurde an diesem Samstag das UG aufgeräumt und besenrein verlassen, damit eine weitere Putzaktion für das UG statt finden kann.

Büro wird eingerichtet
Am Samstag und Sonntag wurde angefangen das Büro einzurichten. Viele Ordner fanden ihr neues Zuhause in den neuen Schränken im Büro.

Treppengeländer wir montiert

Massageraum fertig

Theke fertig

Thekeneinweisung

Deckenkonstruktion für Beamer

Schulungsraum fertig

Treppengeländer fertig

Gastraum fertig

Einweihung durch Pfarrer

Einweihungsbild

D A N K E
Zum Abschluss muss hier mal ein großer Dank an unser Team vom Bauausschuss gerichtet werden.
Neben den vielen Bauauschusssitzungen, in denen tatkräftig besprochen, diskutiert und geplant wurde, legte der Bauauschuss auch selber Hand an und erledigte die meisten Arbeiten persönlich.
Diese vielen Stunden die hier geleistet wurden sind schlichtweg unbezahlbar.
Vielen DANK !!!

Ein großer Dank geht natürlich auch an die unzähligen Helfer die das Bauausschussteam bisher tatkräftig unterstützt haben und an die bereits oben in den einzelnen Bauschritten erwähnten Firmen.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok